Zum Inhalt springen

Sommerfest 2022

    So bunt wie die beiden Regenbogen über dem Eriskircher Ried, die die Freundeskreis Polozk „Sommer-Feschtler“ vom Ruderverein Friedrichshafen aus sahen, sollen das Miteinander im Verein und die Verbindungen zu den Menschen in der belarussischen Partnerstadt wieder werden.


    Rund 40 Mitglieder des Vereins trafen sich am 9. September im Ruderverein Friedrichshafen und erlebten ein schönes Sommerfest inklusive der beliebten und vor dem Clubraum frisch gegrillten Schaschlik-Spieße, der selbstgebackenen Kuchen und mitgebrachten Salate.


    Elvira Müller, Vorsitzende des Vereins, nutzte die gesellige Runde, um eine Patenschafts-Urkunde zu übergeben, ein neues Mitglied zu begrüßen, die Ehrung eines langjährigen Mitglieds nachzuholen und über den erfolgreichen Abschluss eines Spendenprojekts zu berichten:

    Freundeskreis Polozk-Mitglied Hanni Olsacher hat den Verkaufserlös ihres Buches „Mein bewegtes Leben“ für eine Behinderteneinrichtung in der Partnerstadt gespendet. Das Geld wurde dort in Technik und Material zum Bedrucken von Textilien verwendet. Die ersten Ergebnisse können sich sehen lassen, wie einige Fotos aus Polozk bewiesen.

    Dank einer Bilderpräsentation erinnerten sich die Anwesenden an die Reisen und Aktionen in den Jahren seit 2019, die auch ein wenig Sehnsucht weckten. Die politische Lage lässt nicht erst seit Beginn des Kriegs in der Ukraine keine Bürgerreisen zu. Sie sind aber das A und O, denn dem Freundeskreis Polozk geht es in erster Linie um die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen hier und da.

    Bilder: Andrea Kerler-Wicker und Peter Glökler

    Wer mehr über die Arbeit des Vereins erfahren möchte, kann gerne zum nächsten Stammtisch im Stadion-Restaurant des VfB Friedrichshafen kommen am Dienstag, 11. Oktober, um 19:30 Uhr.


    Schreibe einen Kommentar