Karl Bachmann

Ehrenvorsitzender posthum

Karl Bachmann †

Bis zu seiner Erkrankung im Januar 2014 prägte Karl Bachmann den Verein mit allergrößtem Engagement. Die Idee zur Vereinsgründung entstand schon bei der ersten Bürgerreise im Jahr 1993. Karl Bachmann hatte sich bereits 20 Jahre zuvor in seiner Heimatgemeinde Ebenweiler für die Partnerschaft mit einer französischen Stadt aktiv eingesetzt.
Sein weit überdurchschnittlicher ehrenamtlicher Einsatz für die belarussische Partnerstadt wurde 2008 mit dem Ehrenbrief von der Stadt Friedrichshafen und 2015 von der Stadt Polozk posthum mit dem Orden der Stadt gewürdigt.
Mit großer Genauigkeit und Zuverlässigkeit verwaltete er die kontinuierlich ansteigende Zahl der Mitglieder und der Patenschaften. Er trug maßgeblich die Verantwortung für die Abwicklung der humanitären Hilfslieferungen des Freundeskreises, die Organisation von Reisen und das große Vereinsprojekt „Hör mal!“, mit dem 42 Kinder und junge Erwachsene in Polozk mit Hörgeräten versorgt wurden. Sein Tod bedeutete eine schreckliche Zäsur für den Verein.

Getagged mit: ,