Vom Polocker Venedig

Die Stadt Polozk in Belarus ist eine der wenigen Städte in Osteuropa, zu der eine ausführliche historische Studie auf Deutsch vorliegt. Prof. Dr. Stefan Rohdewald, Inhaber der Professur für Ost- und Südosteuropäische Geschichte an der Universität Leipzig, untersucht in seiner Monografie „Vom Polocker Venedig – Kollektives Handeln sozialer Gruppen einer Stadt zwischen Ost- und Mitteleuropa“ wie sich Polozk von einem Fürstensitz im 10. Jahrhundert hin zu einer Vielvölkerstadt im 20. Jahrhundert entwickelte. Besonders beleuchtet wird dabei auch die Geschichte der jüdischen Bevölkerung in der Stadt. Zudem wird die Geschichte Polozks in die Regionalgeschichte zwischen Osteuropa im engeren Sinne und Ostmitteleuropa eingebettet.
Für alle, die sich für diese besondere Region in Europa interessieren, stellt dieses Werk eine wichtige Informations- und Wissensquelle dar.

Das Buch heißt „Vom Polocker Venedig“ und ist unter diesem Link zu finden: 
https://elibrary.steiner-verlag.de/book/99.105010/9783515125659 

Der Hinweis auf dieses Buch erfolgte durch unser Vereinsmitglied Almuth Müller.

Verwendete Schlagwörter: